Chirurgie auf hohem Niveau

Behandlung aller Gefäßerkrankungen direkt unter einem Dach

Die chirurgische Klinik des Augusta-Krankenhauses hat eine lange Tradition und besteht schon seit der Eröffnung des Krankenhauses im Jahr 1904. Seitdem hat sie sich durch hervorragende Ärzte und Mitarbeiter überregional einen ausgezeichneten Ruf erworben. Die operativen Möglichkeiten entsprechen dem neusten Stand und sind hoch spezialisiert.

Hier sind Sie in besten Händen

Vor zehn Jahren wurde am Augusta-Krankenhaus unter Prof. Dr. med. Ralf Kolvenbach das Gefäßzentrum eingerichtet. In dieser Klinik wird das gesamte Spektrum von Gefäßerkrankungen, sowohl des venösen als auch des arteriellen Systems, behandelt.

Minimalinvasive Methoden in der Bauch- und Gefäßchirurgie

In den letzten Jahren wurden hier insbesondere die minimalinvasiven Operationstechniken mit Endoskopen und Videokameras eingeführt. Dadurch ist die heutige Bauchchirurgie mit den Operationen an Gallenblase, Darm und Leisten maßgeblich beeinflusst worden. Durch diese modernen Verfahren sind die Operationen viel weniger belastend für die Patienten, so dass sie in der Regel schon nach wenigen Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden können. Selbst größere Bauchoperationen, z. B. bei einer Krebserkrankung, werden – wenn möglich – auf diese Weise durchgeführt.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Alle Spezialleistungen, die zur umfassenden Behandlung von Gefäßerkrankungen erforderlich sind, können direkt vor Ort erbracht werden. Dazu gehören neben der Gefäßchirurgie vor allem auch die so genannte interventionelle Radiologie und die endovasculäre Therapie. Dabei können Patienten unter bestimmten Voraussetzungen mit Hilfe von Kathetertechniken und Gefäßstützen (Stents) behandelt werden. Hierdurch können oft größere Operationen vermieden werden.

Weitere fachübergreifende Disziplinen

Phlebologie (Venenkunde), Anästhesie/Schmerztherapie, Kardiologie/Angiologie, Neurologie, Onkologie, Orthopädie und Physiotherapie. Dieses Konzept, das deutlich über das Angebot einer rein gefäßchirurgischen Klinik hinausgeht, entspricht dem heutigen internationalen Standard. Ziel unserer fachübergreifenden Zusammenarbeit ist es, unseren Gefäßpatienten eine bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Umfassende Betreuung von Krebserkrankungen im Netzwerk

Bei bösartigen Erkrankungen stellt die Klinik einen Teil einer umfassenden Betreuung sicher. In Zusammenarbeit mit den internistischen ärztlichen Kollegen in der Klinik und Praxis werden Krebskranke postoperativ weiter betreut und behandelt.

Bestens gerüstet für chirurgische Notfälle

Auch für chirurgische Notfälle durch Unfälle oder Verletzungen ist die chirurgische Klinik bestens aufgestellt und ausgerüstet. Für die Diagnostik stehen sowohl radiologische Verfahren als auch Ultraschall und Computertomografie bereit. Ein eingespieltes Team von erfahrenen Chirurgen steht jederzeit für alle Notfallsituationen zur Verfügung.

 

Zurück

Augusta Aktuell

07.09.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche - „Gallensteine – Nicht jeder Stein muss raus!“

Thema: „Gallensteine – Nicht jeder Stein muss raus!“

[mehr]

09.11.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche - Indikationen zur Operation bei gut- und bösartigen Erkrankungen des Dick- und Mastdarms

Interdisziplinäre Rather Arzt-Patienten-Gespräche im Augusta-Krankenhaus

[mehr]

Neuer High-Tech Linksherzkathetermessplatz am Augusta-Krankenhaus

Die Kardiologie im Augusta-Krankenhaus gehört zur Spitze der bundesweit führenden Kliniken für die B...

[mehr]