Effektives Wundmanagement

Die Behandlung und Diagnostik bei chronischen Wunden verschlingt jährlich in Deutschland mehrere Millionen Euro. Erst aufgrund des immensen Kostendrucks im Gesundheitssystem wurde der stationären wie auch ambulanten Wundversorgung vermehrt Augenmerk geschenkt. Bei entsprechender Ausbildung des Personals und der nötigen Infrastruktur lassen sich durch eine ambulante sachgerechte Wundversorgung mehrere hunderttausend Euro im Jahr einsparen, ohne dass eine Qualitätsminderung in der Versorgung eintritt. Es scheint sogar so zu sein, dass durch ein gut organisiertes Wunddebridement sich die Qualität der Wundversorgung deutlich bessern lässt.

 

Zurück

Augusta Aktuell

25.03.17, 10.00-14.00 Uhr, Orthopädie zum Anfassen - Informationstag im St. Vinzenz-Krankenhaus

Hüft- und Knie-OP-Simulationen am Kunstknochen u.v.m.

[mehr]

28.03.17, 18.00 - 20.00 Uhr - Individuelle Therapie der Multiplen Sklerose (MS)

Publikumsveranstaltung der Klinik für Neurologie in Kooperation mit der DMSG Düsseldorf

[mehr]

06.04.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche- Interdisziplinäre Rather Arzt-Patienten-Gespräche

Thema: „Rundherde in der Lunge – sind diese immer bösartig?“

[mehr]