Effektives Wundmanagement

Die Behandlung und Diagnostik bei chronischen Wunden verschlingt jährlich in Deutschland mehrere Millionen Euro. Erst aufgrund des immensen Kostendrucks im Gesundheitssystem wurde der stationären wie auch ambulanten Wundversorgung vermehrt Augenmerk geschenkt. Bei entsprechender Ausbildung des Personals und der nötigen Infrastruktur lassen sich durch eine ambulante sachgerechte Wundversorgung mehrere hunderttausend Euro im Jahr einsparen, ohne dass eine Qualitätsminderung in der Versorgung eintritt. Es scheint sogar so zu sein, dass durch ein gut organisiertes Wunddebridement sich die Qualität der Wundversorgung deutlich bessern lässt.

 

Zurück

Augusta Aktuell

09.02.17, 17.00-19.00 Uhr, Donnerstagsgespräche- Interdisziplinäre Rather Arzt-Patienten-Gespräche 2017

Thema: Nicht jeder Schilddrüsenknoten muss operiert werden

[mehr]

VKKD-Krankenhäuser für Diabetiker besonders geeignet

Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) verleiht Zertifikat

 

[mehr]

Kardiologische Neuheit am Augusta-Krankenhaus

„Herzhose“ hilft Patienten mit Koronarer Herzkrankheit

[mehr]